Was passiert mit dem Brautstrauß nach der Hochzeit? / Unbeauftragte Werbung

http://www.merzklopfen-blog.de/wp-content/uploads/2018/06/Brautstrauß_nach-der-Hochzeit_merzklopfen_Hochzeitsfotograf-anna-johannes-09.jpg
Heute rücken wir all die wunderschönen Brausträuße ins Rampenlicht und stellen uns die Frage, was mache ich eigentlich mit den Blumen nach der Hochzeit?
Sind frische Blumen nicht wunderbar? Ich liebe es ja, (fast) jede Woche frische Schnittblumen für unser Zuhause zu kaufen. Klar, dass für unsere Hochzeit tolle Blumen auf den Tischen, in den Haaren, Brautjungfernsträußen und natürlich ein großartiger Brautstrauß angesagt waren. Besonders hatte ich mir Pfingstrosen und – wie könnte es anders sein – Eukalyptus gewünscht. Da wir im Juni geheiratet haben, hatte ich Glück und es gab vieeeele Pfingstrosen!!! Juhu!
Nach der Hochzeit ging es für uns direkt in die Flittertage. Als wir zurück kamen, konnte ich mich noch ein paar Tage an meinem wunderschönen Brautstrauß erfreuen. Irgendwann wanderte mein Brautstrauß (oh je) leider in die Tonne. Zum Glück hatte ich alle anderen Blumen schon in der Hochzeitsnacht an Freunde und Familie verteilt, denn es ist doch einfach viel zu schade diese wundervollen Blumen nur für einen Tag zu verwenden.

 

Für euch habe ich die liebe Anna von Die Zuckerblüte gefragt, welche wunderbaren Möglichkeiten es für euren Brautstrauß nach der Hochzeit gibt und welche Alternativen zum klassischen Brautstrauß aktuell besonders angesagt sind:

 

http://www.merzklopfen-blog.de/wp-content/uploads/2018/06/Brautstrauß_nach-der-Hochzeit_merzklopfen-39.jpg
Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie

Was sind aktuell die beliebtesten Brautsträuße und Hochzeitsblumen?

Anna: Die aktuellen Lieblingsblumen unserer Kunden sind natürlich Pfingstrosen, Rosen und Eukalyptus.
Allerdings versuche ich meinen Bräuten immer die Blumen der jeweiligen Saison ans Herz zu legen, einfach weil saisonale Blumen meistens günstiger und auch deutlich haltbarer sind, als z.B. Pfingstrosen im Winter.
Auch der regionale Bezug ist mir besonders wichtig, da es z.B. im Sommer wunderschöne Freilandrosen aus der Pfalz gibt, die preislich und von der Qualität kaum zu schlagen sind.
An Lieblingssträußen ist alles erlaubt was gefällt!
In den sozialen Medien sind große Statement Brautsträuße mit viel Grün nicht mehr weg zu denken.
Jedoch bestellen die meisten Bräute eine etwas kleinere weniger ausladende Variante, da solche großen Sträuße auch ein entsprechendes Gewicht haben, was über einen Hochzeitstag hinweg schon mal sehr schwer werden kann.
Ganz klar ist jedoch, dass die natürliche Optik nicht mehr weg zu denken ist. Die meisten Bräute wünschen sich kleinere Brautsträuße die aussehen wie frisch von der Wiese gepflückt.

 

Was passiert mit meinem Brautstrauß nach der Hochzeit?

Dein Brautstrauß hat dich an eurem Hochzeitstag begleitet und dich zu einer noch schöneren Braut gemacht. Was passiert mit deinem Brautstrauß am Tag danach?
Anna: Viele Bräute verwenden den Brautstrauß um diesen nach der Hochzeit z.B. auf das Grab von verstorbenen Angehörigen zu legen. Alternativ kann der Strauß getrocknet oder beim Brautstrauß werfen an die nächste, zukünftige Braut weitergegeben werden, sofern kein Wurfstrauß vorhanden ist.

 

http://www.merzklopfen-blog.de/wp-content/uploads/2018/06/Brautstrauß_nach-der-Hochzeit_merzklopfen_Hochzeitsfotograf-anna-johannes-09.jpg
Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie

 

Wie trockne ich meinen Brautstrauß am Besten?

Anna: (…) Das klassische Trocknen funktioniert nicht bei jedem Strauß, ein kompakter Strauß mit vielen Rosen trocknet sehr gut, jedoch ein locker gebundener Strauß mit zarten Wiesenblumen eher schlecht.
Die kompakte Bindeart stabilisiert die Blüten und sorgt für Halt.
Um das beste Ergebnis zu erziele,n sollte der Strauß am „Haltegriff“ / bzw. der Bindestelle kopfüber hängend an einem warmen, trockenen Raum ca. Zwei Wochen aufgehängt werden.
Danach sollte geprüft werden, ob noch Feuchtigkeit in den Blüten vorhanden ist, ggf. weiter trocknen.
Wenn sich die komplette Feuchtigkeit verflüchtigt hat, kann man den Strauß erst mit Klarlack besprühen, dann an einem gewünschten Ort aufstellen, jedoch vor starker Feuchtigkeit schützen.
Nach ca. einem bis drei Jahren (auch je nach Sonneneinstrahlung) sehen aber die meisten Sträuße relativ braun aus. (…)

 

Welche floralen Alternativen gibt es zum Brautstrauß?

Anna: Die Alternativen sind unheimlich umfangreich. Das geht von einem Brautreif (Brautstrauß in Reif Form) über ein florales Armband mit oder ohne Bänder bis hin zu einem Haarkranz ohne Strauß, damit die Braut die Hände frei hat.
Erlaubt ist alles, z.B. auch florale Taschen oder Broschen!

 

Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie
http://www.merzklopfen-blog.de/wp-content/uploads/2018/06/Brautstrauß_nach-der-Hochzeit_merzklopfen_Hochzeitsfotograf-anna-johannes-09.jpg
Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie
Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie

 

Wohin mit der Blütenpracht nach der Hochzeit?

Die meisten Brautpaare geben ihren Hochzeitsgästen die Blumen nach der Hochzeit mit nach Hause. Entscheidet ihr euch bei der Tischdeko zum Beispiel für Sukkulenten oder kleine Gestecke, eignen sich diese gleichzeitig auch als tolles Gastgeschenk.
Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie

 

In manchen Kirchen bzw.  Feier Locations ist es auch möglich, Blumendeko auf mehrere Hochzeiten zu verteilen. Ein Plus aus Kostensicht und ein toller Nachhaltigkeitsvorteil.
Anna: (…) Als tolles, prominentes Beispiel gibt es die Royale Hochzeit von Harry und Meghan. Hier wurde die üppige Blumendekoration vor der Kirche nach der Trauung abgebaut und zu schönen Sträußen verarbeitet. Diese wurden dann an mehrere Einrichtungen wie Krankenhäuser und Altenheime verteilt (…)
Was für eine wundervolle Idee, nicht wahr?
Statt meinem Brautstrauß habe ich meinen Blumenkranz von der Standesamtlichen Trauung getrocknet und in eine hübsche Hutschachtel gepackt. Im Nachhinein gefällt mir diese Idee sogar noch besser und ist für mich eine wunderbare Erinnerung.

 

Von Braut zu Braut

Ob Brautstrauß, florales Armband oder Haarkranz – erlaubt ist, was gefällt. Möchtet ihr euren Blumenschmuck als Erinnerung aufbewahren, empfiehlt es sich, die Blumen zu trocknen und zum Beispiel in einer schönen Schachtel mit Seidenpapier aufzubewahren. Jedoch eignen sich locker gebundene Brautsträuße mit Wiesenblumen eher weniger zum Trocknen. Für alle Bräute die ihren Brautstrauß weitergeben möchten, bietet sich das Brautstraußwerfen wunderbar an. Eine schöne Geste ist es auch, den Strauß auf das Grab von verstorbenen Lieben zu legen.
Egal ob ihr eure Blumendekoration nach der Hochzeit an eure Gäste verschenkt, mit anderen Brautpaaren teilt oder spendet – die Hauptsache ist, dass die wundervollen Blumen nicht nach einem Tag weggeworfen werden.

 

Die Zuckerblüte_Anna und Johannes Hochzeitsfotografie

 

Ein herzliches Dankeschön an die liebe Anna für deine tollen Tipps! Auf die schönsten Momente, eure Selina

 

Die Zuckerblüte – Anna Boxberger
diezuckerbluete@gmail.com
0176/61382881
https://www.instagram.com/die_zuckerbluete

 

Gefällt dir dieser Beitrag – dann teile ihn doch gerne! Das wäre wunderbar. 

Du magst vielleicht auch