10 Tipps für die moderne Sitzordnung bei eurer Hochzeit

http://www.merzklopfen-blog.de
Für alle Brautpaare, die keine lockere Gartenparty planen, stellt sich irgendwann die Frage: Wie planen wir die Sitzordnung?
Ich kann mich noch gut an die Planung der Sitzordnung an unserer Hochzeit erinnern. Wo sitzen wir als Brautpaar und wer sitzt mit uns am Brautpaartisch? Welche Tischform und wieviele Personen pro Tisch sind optimal?

 

Keine Panik, das hört sich dramatischer an, als es ist. In diesem Blogbeitrag möchte ich euch an unserer Planung und Erfahrung teilnehmen lassen und ein paar Tipps für die moderne Sitzordnung mitgeben:

 

 

Beginnt die Planung der Sitzordnung am Besten mit eurem Brautpaartisch

Der Brautpaartisch sollte zentral im Raum und für jeden Gast gut erreichbar sein. Eure Gäste sollen euch – das Brautpaar – gut sehen können und wenn möglich solltet ihr zu keinem Gast mit dem Rücken zugewandt sitzen.
Ursprünglich wollte ich unseren Brautpaartisch direkt in der Raummitte platzieren. So hätten wir aber nicht alle Gäste gesehen bzw. wären mit dem Rücken zu ihnen gesessen. Nicht so schön. Deshalb stand unser Brautpaartisch mittig am Kopf des Raums. Hinter uns war nur die Wand und so konnten wir alle Gäste sehen, was perfekt war.

 

http://www.merzklopfen-blog.de/sitzordnung
Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_Die Kathe_merzklopfen

Wer sitzt am Brautpaartisch?

In der Regel nimmt die Braut rechts neben dem Bräutigam Platz. Traditionell teilt ihr euch die Ehrentafel mit euren Eltern, engsten Familienangehörigen und Trauzeugen.
Wir haben die Sitzordnung an unserem Brautpaartisch modern gestaltet, mit unseren Trauzeugen und deren Partnern. Unsere Eltern saßen an den Tischen direkt neben uns, mit Verwandten und Freunde.

 

Runde Tische

Bei der Planung unserer Sitzordnung war von Anfang an klar, dass wir runde Tische haben werden. Ich persönlich finde runde Tische toll. Jeder kann den anderen sehen, es fördert gute Gespräche und bringt Stimmung an den Tisch. Leider gibt nicht jeder Raum die Größe für runde Tische her. Fragt eure Dienstleister nach der Möglichkeit, runde und schmale Tische zu kombinieren.
Die Tische sollten nicht zu groß sein und maximal Platz für  8-10 Personen bieten. Besser 2 Personen weniger an einen Tisch und dafür mehr Platz für die Gäste. Denn wer möchte schon beim Essen mit den Ellenbogen des Tischnachbars kollidieren? 🙂
Unsere Tische waren für bis zu 8 Personen ausgelegt. Da dies mit der Tischdeko etwas eng werden könnte, haben wir die  meisten Tische für  6-7 Erwachsene geplant. Perfekt war, dass unser Caterer eine Tischplatte gegen Aufpreis in den Tisch einfügen konnte und damit 10 Personen Platz nehmen konnten. So konnten wir zwei große Tische für gemeinsame Freunde stellen.

 

http://www.merzklopfen-blog.de/sitzordnung
Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_Die Kathe_merzklopfen

Die Tischdeko

Nicht unterschätzen solltet ihr, wie viel Platz bereits Gläser, Teller und Besteck einnehmen. Zusammen mit eurer liebevoll geplanten Tischdeko wäre es schade, wenn der Tisch zu überladen wirkt. Zu hohe Blumengestecke oder Kerzen, die es nicht möglich machen, den Gegenüber beim Gespräch zu sehen, sind ebenfalls keine gute Idee. Weniger ist oft mehr und im Idealfall vorher mal einen Probetisch gestalten und daran Platz nehmen.

 

http://www.merzklopfen-blog.de/sitzordnung
Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_Die Kathe_merzklopfen

Wer sitzt wo?

Euer Brautpaartisch steht, eure engsten Verwandte sitzen entweder mit euch am Tisch oder an einem Tisch in der Nähe. Gemeinsame Freunde und Bekannte sitzen an gemeinsamen Tischen. Hier könnt ihr auch Freunde mit dazu setzen, die nicht direkt aus der Clique sind. Achtet auf gemeinsame Interessen und Gesprächsthemen. Ein Stimmungsmacher an jedem Tisch ist immer gut.
Witzig sind auch Karten mit Gesprächsthemen für alle die, die das Eis erst noch brechen müssen. Die möglichen Gesprächsthemen könnt ihr zum Beispiel auf die Rückseite eurer Menükarten drucken oder als separate Karte dazu legen. Ideen findet ihr auf meinem Pinterestboard „Sitzordnung“.
Sollten doch ein paar Streithähne unter den Gästen sein, dann platziert sie am Besten weit voneinander entfernt. Informiert sie vorab über die Situation, damit sie sich darauf einstellen können.

 

http://www.merzklopfen-blog.de/sitzordnung
Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_Die Kathe_merzklopfen

Singletische

Bitte keine Singletisch. Mal ehrlich, keiner fände es toll, selbst an einem solchen Tisch zu sitzen. Am schönsten ist es doch, wenn eure Freunde und Verwandte zusammen an einem Tisch sitzen, ganz egal welchen Beziehungsstatus sie haben. Mischt die Sitzordnung etwas durch, damit jeder Spaß hat und sich gut unterhalten kann.

Kindertische

Kindertische sind hingegen toll. Solange ihr nicht einen Single daran platziert 🙂
Soweit es das Alter der Kinder zulässt ist, ist es doch prima für die Kinder, an einem eigenen Tisch zu sitzen. Haltet für die Kids kleine Beschäftigung bereit, wie z.B. Mahlsachen oder kleine Wundertüten. Bittet euren Caterer, das Kindermenü zuerst zu servieren. Die Eltern der Kids sollten nicht zu weit vom Kindertisch entfernt sitzen – damit sie immer ein Auge auf die kleinen Erwachsenen haben können 🙂

Dienstleistertische

Unsere Fotografen und Videografen begleiten uns den ganzen Tag, der DJ legt bereits seit dem frühen Abend auf. Jeder braucht mal eine Stärkung, besonders nach einem langen Tag und vor einer noch längeren Nacht. Natürlich könnt ihr einen eigenen Tisch für die Dienstleister stellen. Oder sie sitzen, wie bei uns, einfach bunt gemischt bei unseren Freunden mit am Tisch.

Sitzordnung testen

Eine gute und gleichzeitig lustige Alternative zur Sitzplanung am PC ist der Wäscheklammer Trick. Ihr schneidet runde Kreise aus Papier aus und schreibt auf Wäscheklammern die Namen eurer Gäste. Einfach die Klammern an den Tischen platzieren, bis es passt. Das Ganze funktioniert auch mit Washi Tapes, kleinen Post It´s uvm.

Sitzplan zur besseren Orientierung am Saaleingang

Gehört schon fest zur Hochzeit: ein schöner Sitzplan am Eingang. z.B. von Hand gelettert auf einer Schiefertafel oder alten Fensterläden, in verschiedenen Bilderrahmen, mit Kärtchen auf einer Wäscheleine uvm. Eure Gäste finden so leichter ihren Tisch und ihren Platz.

 

http://www.merzklopfen-blog.de
Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_Die Kathe_merzklopfen

 

Kennzeichnet eure Tische mit Nummern oder Namen, z.B. mit euren Lieblingsorten, Reisezielen uvm. Gibt es am Tisch selbst keine freie Platzwahl, lassen sich Namenskärtchen wunderbar mit den Gastgeschenken kombinieren oder an den Platz arrangieren.

 

http://www.merzklopfen-blog.de/sitzordnung
Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_Die Kathe_merzklopfen
Ideen für Tischplan, Tisch- und Platzkarten findet ihr ebenfalls auf meinem Pinterestboard „Sitzordnung“.  Schaut mal vorbei.

 

Von Braut zu Braut

Es gibt sicherlich Aufgaben, die mehr Spaß machen. Aber so schlimm ist die Planung der Sitzordnung auch nicht. Solltet ihr keine lockere Gartenparty oder Hoffest feiern, macht die genaue Sitzordnung auf jeden Fall Sinn.
Beginnt die Planung der Sitzordnung damit, wo euer Brautpaartisch gut sichtbar im Saal steht. Möchtet ihr gemeinsam mit euren Trauzeugen oder nur für euch am Brautpaartisch sitzen, dann sollten eure Eltern und nahen Verwandte in unmittelbarer Nähe bei euch Platz nehmen.
Beachtet bei der Planung der Tische die Raumgröße und wählt nicht zu große Tische. Die Tischdeko sollte nicht zu überladen wirken und jeder Gast sollte am Tisch genug Platz haben. Wenn ihr die Möglichkeit eines Probetisches habt, nutzt diese und nehmt daran Platz.
Jeder sollte sich wohl und gut unterhalten fühlen. Daher immer die Gäste mit gemeinsamen Interessen und Gesprächsthemen an einen Tisch setzen. Lustige Gesprächsthemen z.B. auf Karten können helfen, das Eis zu brechen.
Kindertische für kleine Erwachsene sind toll – Singletische wiederrum überhaupt nicht.
Die Sitzordnung planen und testen könnt ihr super u.a. mit dem Wäscheklammer Trick.
Tolle Ideen für Tischpläne, Tisch- und Namenskarten sowie Gesprächskarten findet ihr auf meinem Pinterestboard „Sitzordnung“.
Tief durchatmen und nicht verrückt machen. Ihr könnt euer Bestes geben, damit sich jeder eurer Gäste wohl und gut unterhalten fühlt. Spätestens nach dem Essen mischen sich die Gäste untereinander und wechseln ihren Platz – der dann hoffentlich schon bald auf der Tanzfläche ist!

 

Die Hochzeitsfotografen Angelika und Artur_merzklopfen

 

Auf die schönsten Momente, eure Selina

 

Gefällt dir dieser Beitrag – dann teile ihn doch gerne! Das wäre wunderbar. 

Du magst vielleicht auch